10 wichtige Tipps für Forex

Interessieren Sie sich für das Thema Forex? Wahrscheinlich schon, denn ansonsten würden sie sich diesen Artikel sicherlich nicht anschauen. Forex ist eine sehr lukrative Möglichkeit, um bequem im Internet Geld zu verdienen. Dies liegt zum einen an ein sehr hohes Handelsvolumen, das pro Tag bei mehreren Billionen US-Dollar liegt. Der Nachteil von Forex ist allerdings sehr groß: denn Ihre gesamte Existenz steht in Abhängigkeit von Ihrem Einsatz in Gefahr.

Insbesondere marktwirtschaftlichen Ereignissen, die Sie womöglich nicht auf dem Schirm haben, sind von einem Verlust bedroht. Doch welche Tipps gibt es, um beim Forex besonders erfolgreich zu sein? Um diese Frage soll es sich im folgenden Artikel drehen. Wir möchten Sie somit nicht im Stich lassen, und Ihnen zeigen, welche 8 Tipps Sie auf jeden Fall beachten sollten, wenn Sie beim Forex Handel tätig werden.

Wie sollte ich starten?

Wie so oft ist es wichtig, dass Sie insbesondere einen sehr langsamen Start hinlegen. Langsam bedeutet, dass Sie sich einerseits mit der Materie vertraut machen und zum anderen insbesondere auf geringe Einsätze wert legen. Das reduziert zum einen das Risiko, dass Sie typische Anfängerfehler durchführen und somit viel Geld verlieren und zum anderen haben Sie somit einen viel höheren Lerneffekt. Allerdings sollten Sie nicht davon ausgehen, dass wenn Sie einige Erfolge erzielt haben, dass Sie Ihren Einsatz erhöhen sollten. Dies führt nur dazu, dass Sie ein irrationales Verhalten an den Tag legen. Dies ist im übrigen bei Glücksspielen sehr bekannt, denn wir Menschen sind dazu veranlagt, zu denken, dass wir bestimmte Geschehnisse, die eigentlich vom Zufall bestimmt werden, bestimmen können. Aus diesem Grund ist es noch einmal richtig zu erklären, dass Sie insbesondere nicht dann einen Einsatz tätigen sollten, wenn Sie nur an bestimmte Ereignisse glauben. Denn nicht wenige Unternehmen werden mit Glücksspielen steinreich. Und dies funktioniert nur dann, wenn es besonders viele Verlierer gibt. Statitiken und Studien haben bewiesen, dass Irrationalität beim Glücksspiel ein schwerwiegender Fehler sind. Auch für uns zählt Forex im gewissen Rahmen ebenfalls zum Glücksspiel, da die psychologischen Reize, die zur Sucht führen können, relativ ähnlich sind. Zusammenfassend sollten Sie sich also einen genauen Strategieplan festlegen, der definiert, wie viel Einsatz Sie tatsächlich am Tag integrieren möchten und wie viel Sie damit erreichen möchten. Weichen Sie von Ihrem Ziel und Ihrem Einsatz allerdings nicht ab, denn alles andere könnte negativer Auswirkungen auf Ihre Ergebnisse haben.

Wie vermeide ich Verluste beim Forex?

Diese sehr sporadische und banale Frage ist relativ schnell zu beantworten. Beim Forex gibt es häufig eine Funktion, die sich Stop-Loss nennt. Dies bedeutet übersetzt, dass der Verlust gestoppt werden soll. Diese Funktion ist insbesondere für Anfänger sehr ratsam, da somit der Verlust eingegrenzt werden kann. Diese Funktion ist bei allen bekannten bzw. seriösen Anbietern vorhanden. Ein weiterer Tipp ist das so genannte Risikomanagement, denn nur wenn Sie das Risiko in der Tat einschätzen können, ist es überhaupt möglich, die richtigen Einsätze zu starten. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich in jedem Fall organisieren sollten. Legen Sie Ihre Einsätze fest und beschriften Sie das jeweilige Risiko, um vor eventuellen Verlusten größtmöglich verschont zu bleiben bzw. aus Fehlern zu lernen. Dies mündet bereits in den genannten Punkt, denn ein Strategieplan ist auf jeden Fall notwendig. Somit vermeiden Sie in jedem Fall eine Glücksspielsucht, wenn Sie ein strukturiertes Vorgehen berücksichtigen.

Wieso gewinnen andere und ich nicht?

Es macht keinen Sinn, anderen Gewinnern hinterher zu rennen, denn das bringt nicht selten einen großen Verlust mit sich. Deshalb sollten die Strategien von den jeweiligen Nutzern darauf ausgerichtet sein, immer seine eigenes Spiel im Fokus zu haben. Lassen Sie daher andere Gewinner einfach außen stehen. Und gönnen Sie ihnen zur Abwechslung ihren Erfolg. Damit einhergehend ist bereits der nächste Tipp: bei der Verwendung von mehreren Zeitrahmen besteht die Möglichkeit, einen besonders guten Zeitpunkten aktiv zu sein. Dies hat Auswirkungen auf die Währung, was somit auch an den Erfolg gekoppelt ist. Wählen Sie einen Seriösen Broker. Für das Forex Trading bieten sich hier BDSwiss oder auch 24FX (Aktuelle Erfahrungen finden Sie hier) an. Alle Forexbroker finden Sie im aktuellen Forex Test. 24FX wird einigen eventuell bekannt sein durch 24option. Erfahren Sie hier mehr über den Ausnahmebroker.

Was soll ich tun, wenn ich ein schlechtes Gefühl habe?

Wie in den Absätzen zuvor benannt, ist es sehr wichtig, rational vorzugehen. Allerdings gibt es in den Fällen, in denen man nicht beschreiben kann, wieso ein Einsatz nicht getätigt werden kann. Wir sind zwar kein Fan vom Bauchgefühl, doch wenn es Diskrepanzen gibt, ist es auf jeden Fall zu empfehlen, sich zu distanzieren. Die oftmals lukrativen Chancen münden nicht selten in Katastrophen. Mehr Forex auf http://www.binary24.de.